gastkünstler

Opeartion

opeARTion

Die Mitglieder der Kooperative K arbeiten in einem immer wieder neuen Austausch mit anderen Künstlern und Künstlergruppen weit über die Grenzen von Hagen hinaus. Ausstellungskonzepte an ungewöhnlichen Orten, im „Offspace“, abseits etablierter Häuser, geben nicht nur der lokalen Kunstszene wichtige Impulse – sie prägen und fördern die soziale sowie kulturelle Stadtentwicklung und sind nicht hoch genug zu bewerten.
Mit dem Festival-Projekt: „OpeARTion Marien-Hospital“, 10.-18. 3. 2018, bekommen 45 internationale Künstler, Musiker und Tänzer vor Beendigung der Umbauarbeiten im ehemaligen St. Marien-Hospital im Hagener Marienviertel die einmalige Gelegenheit, den altehrwürdigen Bau aus den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts im Ist-Zustand zu „bespielen“.
Dabei dient -neben anderen kuriosen Räumen und Schauplätzen- die ehemalige Kapelle mit ihrer ausladenden Empore und beeindruckenden Fensterformaten als zentraler und gleichzeitig spektakulärer Ort für Performance und musikalische Acts während der Ausstellungszeit.
——————————————————————
PROGRAMM VERNISSAGE
SA.10.3.2018 | 17:00-04:00
17:00 Preview für geladene Gäste mit Swing, Klassik und Tanz
19:00 Türen der Ausstellung sind für die Öffentlichkeit geöffnet
19:20 Eröffnung der Ausstellung durch Herrn Bürgermeister
Dr. Hans-Dieter Fischer und den Kuratoren der Ausstellung,
Beba Ilic und Dietmar Schneider, Kooperative K
19:30 Ballett, Katherina Tsakalidis mit Schülerin
19:40 Begrüßung durch die Kooperative K
19:50 Performance von Caroline Lange
20:15 Tanz-Performance von AMJAD ALIWADI
feat. DENISE CORIANDOLI
21:00 Konzert in der Kapelle:
JOHNSON McCLOUD mit Band,
Sphärischer Alternative Rock
22:00 Party in der Kapelle mit wechselnden DJ-Sets
Geöffnet bis 04:00
Catering „Veggie & Grill“ auf der Jugendstil-Balustrade
mit Hummer Catering, 17-24:00 Uhr
Adresse & Öffnungszeiten:
Ehemaliges St. Marien-Hospital | Bergstr. 56 | 58095 Hagen
Die Ausstellung ist vom 11.-18.3.2018 täglich von 16:00-19:30,
zzgl. Sonderveranstaltungszeiten, s. Programm, geöffnet.
Die Ausstellung ist barrierefrei.
————————————————————————-
FESTIVAL PROGRAMM
Do. 15.3.2018 | 16:00-21:00
18:00 Pump up my Trump,
interaktive Artperformance in der Kapelle
19:30 SARA PEÑA und SERENA LANDRIEL,
Compagniemitglieder des Ballett Theater Hagen
Geöffnet bis 21:00
Adresse & Öffnungszeiten:
Ehemaliges St. Marien-Hospital | Bergstr. 56 | 58095 Hagen
Die Ausstellung ist vom 11.-18.3.2018 täglich von 16:00-19:30,
zzgl. Sonderveranstaltungszeiten, s. Programm, geöffnet.
Die Ausstellung ist barrierefrei.
————————————————————————-
FESTIVAL PROGRAMM
Fr. 16.3.2018 | 16:00-23:00
18:00 MITCH HEINRICH, Lautpoet
18:30 3MANNKapelle, Jazztrio
19:15 Performance im OP:
Mitglieder des Club der Polnischen Versager, Berlin:
GOSJA GAJDEMSKA, Tanzperformance, MICHAEL TALMA-SUTT, Elektroakustische Musik
20:15 Konzert in der Kapelle:
Ensemble „East to West Hagen“– Musik zwischen Orient und Oxident :
MAREN LUEG, Musikalische Direktorin, Nay-Flöte, Hagen
TARIK THABIT, Kanun, Holmes | GEORGE AZAR, Oud, Damaskus | ADNAN ABDULLAH, Buzuki, Nord Syrien |
SHADI AL-HOUSH, Riq, Damaskus | JACK SERHAN, Violine, Damaskus | MARTIN VERBORG, Violine, Hagen | LUTGER SCHMIDT, Cello, Hagen | ANNETTE LUKAS SINN, Violine, Witten | FELIX SCHUSTERMANN Violine, Hagen | HILTRUD FEHSKE, Viola, Hagen | HELMUT BESTE, Cello, Hagen |
Im Anschluß, offener Abend mit musikalischen Improvisationen
Geöffnet bis 23:00
Adresse & Öffnungszeiten:
Ehemaliges St. Marien-Hospital | Bergstr. 56 | 58095 Hagen
Die Ausstellung ist vom 11.-18.3.2018 täglich von 16:00-19:30,
zzgl. Sonderveranstaltungszeiten, s. Programm, geöffnet.
Die Ausstellung ist barrierefrei.
————————————————————————-
PROGRAMM FINISSAGE
So. 18.3.2018 | 11:00-13:00
11:30 Finissage mit Young Classic,
Teilnehmer im Finale Jugend Musiziert 2017
12:00 Performance im OP:
Mitglieder des Clubs der Polnischen Versager aus Berlin:
Gosja Gajdemska, Tanzperformance, Michał Talma-Sutt, Elektroakustische Musik
Geöffnet bis 13:00
Adresse & Öffnungszeiten:
Ehemaliges St. Marien-Hospital | Bergstr. 56 | 58095 Hagen
Die Ausstellung ist vom 11.-18.3.2018 täglich von 16:00-19:30,
zzgl. Sonderveranstaltungszeiten, s. Programm, geöffnet.
Die Ausstellung ist barrierefrei.
——————————————————————
TEILNEHMENDE KÜNSTLER
BILDENDE KÜNSTLER:
KLAUS BINKE
Holz-Skulptur, Kooperative K, Hagen
HÜLYA CIMEN
Malerei, Collagen, Bursa, Mönchengladbach
DENISE CORIANDOLI
Malerei, Fotografie, Wuppertal
HEIKE DEMLEITNER
Objekt, Installation, Hagen, Istanbul
MOHAMAD AZIZ ELKHIAR
Malerei, Skulptur, Hagen
SASCHA FREISBURGER
Malerei, Köln
KATHRIN HARLOFF-WEIDNER
Skulptur, Hagen
DANIELA HARTMANN
Malerei, Kooperative K, Hagen
IMAN HASBANI
Performance, Malerei, Damaskus, Berlin
KARIN HEYLTJES
Monotypie, Dortmund, Hagen
BEBA ILIC
Fotografie, Kooperative K, Hagen, Belgrad, Thessaloniki
CAREEN JÜRGENS
Malerei, Hagen
LOLA LECOUTOUR
Malerei, Collage, Le Havre, Barcelona
SANDRA LENTZING
Malerei, Fotografie, Installation, Kooperative K, Hagen
CLUB DER POLNISCHEN VERSAGER
Künstlergruppe, Berlin
WERNER „RAPPA“ RAPPAPORT
Malerei, Skulptur, Hagen
DIETMAR SCHNEIDER
Malerei, Installation, Video, Kooperative K, Hagen
LUTZ TIM TÖLLE
Fotografie, Iserlohn
THOMAS VOLKMANN
Malerei, Werdohl
TÄNZER & CHOREOGRAFEN:
AMJAD ALIWADI
Tanzperformance, Gaza, Wuppertal
GOSIA GAJDEMSKA
Tanz & Choreografie, Berlin
SERENA LANDRIEL
Ballett Theater Hagen, Buenos Aires
CAROLINE LANGE
Art Pole Dance, Hagen
SARA PEÑA
Ballett Theater Hagen, Madrid
KATHERINA TSAKALIDIS
Tanzpädagogin, Iserlohn, Letmathe
MUSIKER:
Ensemble „East to West Hagen“– Musik zwischen Orient und Oxident :
MAREN LUEG, Musikalische Direktorin, Nay-Flöte, Hagen
TARIK THABIT, Kanun, Holmes | GEORGE AZAR, Oud, Damaskus | ADNAN ABDULLAH, Buzuki, Nord Syrien |
SHADI AL-HOUSH, Riq, Damaskus | JACK SERHAN, Violine, Damaskus | MARTIN VERBORG, Violine, Hagen | LUTGER SCHMIDT, Cello, Hagen | ANNETTE LUKAS SINN, Violine, Witten | FELIX SCHUSTERMANN Violine, Hagen | HILTRUD FEHSKE, Viola, Hagen | HELMUT BESTE, Cello, Hagen |
YOUNG CLASSIC
Teiln. Finale Jugend Musiziert 2017, Hagen
TOBY GOTTSCHALK
Gesang, Genre: Swing, Hagen
MITCH HEINRICH
Lautpoet, Wuppertal
3MANNKapelle
Jazztrio, Hagen
MICHAL TALMA-SUTT
Elektroakustische Musik, Berlin
JOHNSON McCLOUD mit Band,
Sphärischer Alternative Rock, Hagen
——————————————————————
UNTERSTÜTZER & FÖRDERER
Wir Danken Herzlich:
MARKUS ZAHLTEN
Maserati, Wurth Automotive
UDO KROLLMANN
Krollmann Gruppe
HARTMUT SOMMER
Werbetechnik Sommer
HERMANN BACKHAUS, ACHIM HAHN
Märkische Bank Stiftung
ASTRID JACOBS
Kulturamt Hagen
EVELYN JASNIEWICZ
Verein zur Förderung aktueller Kunst in Hagen e.V.
BURKHART & INGO ADAM
Goldschmiede Adam
ERIC BÄBLER
Stukkateur Bäbler
MATTHIAS HUMMER
Hummer Catering
MICHAEL TROPP
Tropp GmbH

Advertisements

JAhresausstellung 2016

2016jahresausstellung

Liebe Freunde und Förderer!
Wir laden Sie und Ihre Begleitung herzlich zur Eröffnung
unserer Jahresausstellung ein.
VERNISSAGE: Fr 4.11.2016_ 20 Uhr, Karlstr.26
FINISSAGE: Di 15.11.2016_ 19-21Uhr, Karlstr.26

DANIELA HARTMANN: Malerei, Fotografie
BEBA ILIC: Fotografie
ANDREAS FRIEDHALM ARNOLD: Malerei
SANDRA LETZING: Malerei, Fotografie
KLAUS BINKE: Skulptur …
DIETMAR SCHNEIDER: Malerei, Skulptur, Video
Gastkünstler:
TOBIAS KOOP: Fotografie
PATRICK TEMME: Fotografie

Zur Vernissage spielen:
KREUZER & WAGENER: Gitarre
Musikalische Begleitung zur Finissage:
LYDIA & ROBERT: Klarinette, Cello

Öffnungszeiten:
So. 6.11. 17-19 Uhr
Di. 8.11. – Fr 11.11. 18-20 Uhr
So. 13.11. 17-19 Uhr

AUS\BALANCE

 

SANDRA LETZING – ARNOLD BETTGES

AUS BALANCE

22.04.2016 – 30.04.2016

Kooperative K   Karlstr. 26   58135 Hagen

Wir laden Sie und Ihre Begleitung herzlich zur Eröffnung unserer Ausstellung ein.

ausbalance

Vernissage: Freitag, 22.04.2016 20:00 Uhr

Es spricht: Christine Laprell

Samstag, 23.04.2016 und Sonntag, 24.04.2016: 15:00 – 17:00 Uhr
Dienstag 26.04.2016 und Donnerstag 28.04.2016 : 18:00 – 20:00 Uhr
Samstag 30.04.2016 Werkstattgespräch: 15:00 – 17:00 Uhr

JA hresausstellung der Kooperative K

Jahresausstellung der Kooperative K. Eine gelungene Veranstaltung!

20151120_kooperativeK_01420151120_kooperativeK_01720151120_kooperativeK_00120151120_kooperativeK_00320151120_kooperativeK_00420151120_kooperativeK_00720151120_kooperativeK_02020151120_kooperativeK_02120151120_kooperativeK_02220151120_kooperativeK_02420151120_kooperativeK_02620151120_kooperativeK_03020151120_kooperativeK_03220151120_kooperativeK_03420151120_kooperativeK_03520151120_kooperativeK_03620151120_kooperativeK_03720151120_kooperativeK_03120151120_kooperativeK_02720151120_kooperativeK_03820151120_kooperativeK_03920151120_kooperativeK_04020151120_kooperativeK_04120151120_kooperativeK_04320151120_kooperativeK_04420151120_kooperativeK_05120151120_kooperativeK_05320151120_kooperativeK_05420151120_kooperativeK_05520151120_kooperativeK_05620151120_kooperativeK_05720151120_kooperativeK_05820151120_kooperativeK_06220151120_kooperativeK_05920151120_kooperativeK_02920151120_kooperativeK_06320151120_kooperativeK_03320151120_kooperativeK_06520151120_kooperativeK_06620151120_kooperativeK_06720151120_kooperativeK_06920151120_kooperativeK_07520151120_kooperativeK_07920151120_kooperativeK_08520151120_kooperativeK_08820151120_kooperativeK_08920151120_kooperativeK_09020151120_kooperativeK_09420151120_kooperativeK_09620151120_kooperativeK_10320151120_kooperativeK_11320151120_kooperativeK_11720151120_kooperativeK_12020151120_kooperativeK_123

Open Space Eröffnung

in Bildern – von Tina Demme
20150926_kooperativek_00320150926_kooperativek_00420150926_kooperativek_00520150926_kooperativek_00720150926_kooperativek_00820150926_kooperativek_00920150926_kooperativek_01120150926_kooperativek_01220150926_kooperativek_01420150926_kooperativek_02020150926_kooperativek_01820150926_kooperativek_02120150926_kooperativek_02220150926_kooperativek_02720150926_kooperativek_03220150926_kooperativek_03420150926_kooperativek_03720150926_kooperativek_03820150926_kooperativek_04020150926_kooperativek_04320150926_kooperativek_04420150926_kooperativek_05520150926_kooperativek_07020150926_kooperativek_06220150926_kooperativek_07620150926_kooperativek_08020150926_kooperativek_07220150926_kooperativek_09520150926_kooperativek_09320150926_kooperativek_09220150926_kooperativek_06020150926_kooperativek_06120150926_kooperativek_06320150926_kooperativek_06420150926_kooperativek_06620150926_kooperativek_06720150926_kooperativek_06820150926_kooperativek_06920150926_kooperativek_08120150926_kooperativek_08320150926_kooperativek_08420150926_kooperativek_08520150926_kooperativek_08620150926_kooperativek_08720150926_kooperativek_08820150926_kooperativek_08920150926_kooperativek_09020150926_kooperativek_09120150926_kooperativek_09720150926_kooperativek_09620150926_kooperativek_098
20150926_kooperativek_09920150926_kooperativek_10020150926_kooperativek_10120150926_kooperativek_10220150926_kooperativek_10320150926_kooperativek_10420150926_kooperativek_10620150926_kooperativek_10720150926_kooperativek_105

Ortswechsel
20150926_kooperativek_11220150926_kooperativek_11320150926_kooperativek_12420150926_kooperativek_11420150926_kooperativek_11620150926_kooperativek_12620150926_kooperativek_12820150926_kooperativek_15220150926_kooperativek_13020150926_kooperativek_14320150926_kooperativek_14020150926_kooperativek_13520150926_kooperativek_15420150926_kooperativek_15620150926_kooperativek_15820150926_kooperativek_15920150926_kooperativek_16020150926_kooperativek_16120150926_kooperativek_16220150926_kooperativek_164
Keller
20150926_kooperativek_17820150926_kooperativek_17920150926_kooperativek_18020150926_kooperativek_18120150926_kooperativek_18220150926_kooperativek_18320150926_kooperativek_18620150926_kooperativek_18520150926_kooperativek_18720150926_kooperativek_18820150926_kooperativek_18920150926_kooperativek_19020150926_kooperativek_19120150926_kooperativek_19220150926_kooperativek_195
20150926_kooperativek_19820150926_kooperativek_20020150926_kooperativek_201
20150926_kooperativek_20220150926_kooperativek_20320150926_kooperativek_20520150926_kooperativek_20720150926_kooperativek_20920150926_kooperativek_21220150926_kooperativek_21320150926_kooperativek_21420150926_kooperativek_21520150926_kooperativek_21620150926_kooperativek_21720150926_kooperativek_21820150926_kooperativek_21920150926_kooperativek_22120150926_kooperativek_22220150926_kooperativek_22620150926_kooperativek_22720150926_kooperativek_23120150926_kooperativek_23220150926_kooperativek_23320150926_kooperativek_23420150926_kooperativek_23520150926_kooperativek_23820150926_kooperativek_23920150926_kooperativek_24020150926_kooperativek_24420150926_kooperativek_24620150926_kooperativek_24920150926_kooperativek_25020150926_kooperativek_12020150926_kooperativek_25620150926_kooperativek_28320150926_kooperativek_26520150926_kooperativek_27020150926_kooperativek_27420150926_kooperativek_29220150926_kooperativek_30620150926_kooperativek_29620150926_kooperativek_302 Was für ein Abend!

Marta Kawecka – Warszawa

marta-mały-plik
Marta Kawecka

Künstlerische Laufbahn 2011-2014:

  • Der Rektorpreis von dem Rektor der Kunstakademie in Warschau für die beste Diplomarbeit an der Bildende-Kunst-Fakultät, Fachrichtung: Malerei

  • Diplomausstellung Außer Rahmen, Bildende-Kunst-Fakultät, Fachrichtung: Malerei an der Kunstakademie in Warschau

  • Landschaft als ein Auge. Interaktives Gedicht, interaktive Installation, Ta3-Galerie, Warschau

  • 19 Künstler im 19. Stadtviertel, 19 Stadtviertel, Warschau (Gruppenausstellung, Malerei)

  • Konstruktion im Prozess, Kotlownia-Galerie, Garwolin (individuelle Ausstellung, Malerei)

  • Flash Mob Orchestra, Warschau (performance, Musik/Tanz/Multimedia, Vorbereitung von Multimedia/visuelle Struktur)

  • Bright Spring, Warsaw Trade Tower, Warschau (Gruppenausstellung, Malerei)

  • Mietshaus Schwarz auf Weiss, Kamienica Artystyczna Ta3, Warschau (Gruppenaustellung, Zeichnen)

  • 18+, Installation (Multimedia) Näher, während Museumnacht 2013, Kamienica Artystyczna Ta3 (Gruppenausstellung, Multimedia, Ton, Skulptur)

  • Zeichnung- und Malereiausstellung begleitend zu dem 2. Jazztreffen in Zelkow (Individuelle Ausstellung, Malerei und Zeichnen)

  • Wo ist dein Bruder?, Museumnacht 2012, im Kellergeschoss der Evangelisch-augsburgischen Sankt Trinitatis Kirche (Gruppenausstellung, Malerei)

  • Zeichnen, Kotlownia Galerie, Garwolin (Gruppenausstellung, Zeichnen)

  • Stille, Wystawa Galerie, Warschau (Gruppenausstellung, Zeichnen)

  • Strukturen, Junge Künstler Galerie Lazienkowska, Warschau (Gruppenausstellung, Installationen)

  • Der Meister und die Schüler, EL Galerie, Miedzyrzec Podlaski (Gruppenausstellung, Malerei)

  • In via, Museumnacht 2011, im Kellergeschoss der Evangelisch-augsburgischen Sankt Trinitatis Kirche, Warschau (Gruppenausstellung, Malerei)

    http://www.martakawecka.pl/

2015_martakawecka_beklemmung 2015_martakawecka_fragmente 2015_martakawecka_zwei

Rolf Rolfe – Berlin

Rolf Rolfe arbeitet viel in verlassenen Gebäuden, Privat und auf der Straße. Verlassene Gebäude haben einen besonderen Anreiz für Rolf, denn hier findet er auch seine Untergründe für die hier ausgestellten Arbeiten.
Jedes Stück hatte einen alltäglichen Nutzen gehabt.
Metal Frog
rolfrolfe_frog Kopie
Dieses Werk wurde auf einer Metalltür aus der ehemaligen irakischen Botschaft gemalt, Lack mit Pinsel. Die ganze Serie behandelt den Verfall vom menschlich Geschaffenen, der von der Natur zurück erobert wird. Der giftige Frosch auf der gerosteten Tür steht für den Zerfall der Welt durch Gifte, wie oft in Endzeit Szenarien gezeigt wird.
Die hölzerne Verkleidung
rolfrolfe_verkleidung
Dieses Werk ist eine hölzerne Schwarzgefärbte Wand-Verkleidung, aus der Landesirrenanstalt der 70er Jahren.
Die starken Farben werden besänftigt durch die Ruhe des Motives. Die Schönheit, die den Menschen nichts Wert ist. Unsere Natur, verewigt auf vergessenem Holz.